Zwei Tage Zeit Festival für improvisierte Musik

 
       
     
 


Freitag, 21. Januar 19.30 und ca. 21.15 und Samstag, 22. Januar 2022 19.30

Meandertale
Lara Süss, Stimme und Objekte
Jacek Adam Chmiel, Synthesizer und Klangobjekte

   
 

Meandertale ist das Duo-Projekt der Künstler*innen Jacek Chmiel und Lara Süß. Insbesondere die bewusste Wahrnehmung von Stille und deren Umrahmung mit minimalistischen Klängen ist etwas, das sie beschäftigt und interessiert. Sie arbeiten mit Klangverschmelzung ihrer Instrumente und differenzierten und vielfältigen Möglichkeiten der Tonerzeugung. Die beiden Musiker*innen erforschen die Zerbrechlichkeit und Endlichkeit der Musik.
Ihre sehr unterschiedlichen Ausbildungswege und divergierenden biographischen Hintergründe und Erfahrungen kommen in ihren gemeinsamen Stücken zum Ausdruck und ermöglichen den beiden einen lebendigen Dialog, mit Hilfe dessen sie ihre künstlerische Handschrift immer wieder auf das Neue hinterfragen und erfinden.

Lara Süss arbeitet mit unterschiedlichen Kunst- und Ausdrucksformen. Sie studierte Musik und Bewegung, sie ist Stimmkünstlerin und Sängerin sowie freie Improvisatorin und tritt auch als Schauspielerin auf. Sie ist Mitglied verschiedener Ensembles, u.a. dem StimmSpiel Ensemble und entwickelt eigene Musiktheater-Stücke. Lara Süß trat bereits in verschiedenen europäischen Städten auf, wie u.a. Kopenhagen, Berlin, Hamburg, Basel, Wien und Brüssel.

Jacek Chmiel is a musician, improviser, sound artist and guitarist. He doesn´t remember his birth but he is very aware of the certainty of his death. He studied jazz guitar in conservatory and was the head of the department in Kathmandu Jazz Conservatory. Currently he is studying improvisation at the music academy Basel with Fred Frith, Alfred Zimmerlin and Andrea Neumann. He is a member of many projects related to improvised and experimental music.